Studie zur Wahrnehmung von Lebensereignissen

Die Studie ist jetzt online! Sollten Sie an der Studie teilnehmen wollen, können Sie dies über den Link zur Anmeldung auf der rechten Seite tun. Bitte beachten Sie jedoch: Für die meisten Lebensereignisse suchen wir mittlerweile nur noch männliche Teilnehmer.

Ein kurzer Überblick

Die Studie zur Wahrnehmung von Lebensereignissen (WaLe-Studie) befasst sich damit wie belastende Lebensereignisse wahrgenommen werden und welche Auswirkungen diese Lebensereignisse haben. Die WaLe-Studie richtet sich an Personen, die in den vergangenen fünf Wochen ein belastendes Ereignis erlebt haben. Die Studie findet online statt und umfasst insgesamt fünf Erhebungszeitpunkte verteilt über sechs Monate. Unter allen Teilnehmenden werden Gutscheine im Gesamtwert von 1200€ verlost.

Was ist das Ziel der Studie?

Mit der WaLe-Studie wollen wir einen genaueren Einblick in die Wahrnehmung von Lebensereignissen erhalten. Wir wollen herausfinden, welche Umstände die Reaktion auf Lebensereignisse beeinflussen und welche Faktoren erklären, warum betroffene Personen unterschiedlich auf belastende Lebensereignisse reagieren. Diese Erkenntnisse sollen dazu genutzt werden Unterstützungs- und Hilfeangebote für betroffene Personen zu entwickeln. Mit Ihrer Teilnahme an der WaLe-Studie leisten Sie damit einen wichtigen Beitrag, belastende Lebensereignisse besser zu verstehen.

Wer kann an der Studie teilnehmen?

An der WaLe-Studie können alle volljährigen Personen teilnehmen, die in den vergangenen fünf Wochen eines der folgenden Lebensereignisse erlebt haben: 

  • Tod einer nahestehenden Person (nur noch Männer gesucht)
  • Ende einer Beziehung (nur noch Männer gesucht)
  • Unfreiwilliges Ende einer Beschäftigung (Personen aller Geschlechter gesucht)
  • Ende einer engen Freundschaft (nur noch Männer gesucht)
  • Nichtbestehen einer wichtigen Prüfungsleistung (Personen aller Geschlechter gesucht)

 

Wie läuft die Studie ab?

Die WaLe-Studie findet online statt und umfasst insgesamt fünf Erhebungen verteilt über sechs Monate. Interessierte Personen müssen sich zunächst für die Studie anmelden (hier). Personen, die sich angemeldet haben, werden dann per E-Mail zu fünf Befragungen eingeladen. Die erste Befragung wird circa 30 Minuten dauern, die Befragungen zwei bis fünf circa 15 Minuten. Die Erhebungen umfassen Fragen zur Persönlichkeit, zum Wohlbefinden sowie zu dem bedeutenden Lebensereignis.

Personenbezogene Daten wie die E-Mail-Adresse werden streng vertraulich behandelt und getrennt von allen anderen Angaben aus den Fragebögen gespeichert.


Was habe ich von einer Teilnahme?

Als Dankeschön für die Teilnahme können Teilnehmende nach jeder Erhebung an einer Verlosung teilnehmen. Zum ersten Messzeitpunkt gibt es zehn Gutscheine im Wert von je 10€ zu gewinnen. Darüber hinaus wird nach Abschluss aller Messzeitpunkte eine Endverlosung von zwei Gutscheinen im Wert von 200€ stattfinden. Insgesamt werden Gutscheine im Gesamtwert von 1200€ verlost.

Teilnehmende haben nach jedem Messzeitpunkt darüber hinaus die Möglichkeit, ein kurzes Feedback zu Ihrer Persönlichkeit zu erhalten und Psychologiestudierende können durch Ihre Teilnahme insgesamt 2,5 Versuchspersonenstunden erhalten (0,5 pro Messzeitpunkt).

Organisation der Studie und Kontakt

Die Studie wird von M. Sc. Peter Hähner (Lehrstuhl für Psychologische Methodenlehre), M. Sc. Svenja Schaumburg (Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie) sowie Prof. Dr. Maike Luhmann (Lehrstuhl für Psychologische Methodenlehre) der Ruhr-Universität Bochum organisiert. Mit allen Fragen rund um diese Studie können Sie sich jederzeit wenden an: wale-studie@rub.de.

Weitere Informationen zu dieser Studie sowie zu den Gutscheinverlosungen werden wir auch auf unseren Social Media Seiten veröffentlichen: 

Die Rekrutierung von Teilnehmenden für diese Studie wird unterstützt von:


Anmeldung

Hier geht es zur Anmeldung der Studie: Anmeldung



Studie unterstützen

Sie haben in den letzten 5 Wochen keines der genannten Ereignisse erlebt, wollen die Studie aber trotzdem Unterstützen? Auf die Liste interessierter Personen eintragen



Pressekontakt

Peter Hähner
Psychologische Methodenlehre
Fakultät für Psychologie
E-Mail: peter.haehner@rub.de
(aktuell nicht telefonisch erreichbar)